Permalink

0

Ein Apple-Rant oder was es kostet, ein iPhone zu reklamieren

Zum neuen Jahr hat sich meine bessere Hälfte entschlossen vom iPhone der 1. Generation auf ein neues iPhone 6 zu wechseln. Das neue Gerät löste in der ersten Januarhälfte wahre Begeisterungsstürme aus – Schnelligkeit, Handling und Funktionsweise bestärkten, die richtige Wahl getroffen zu haben. Doch nach knapp drei Wochen folgt die Ernüchterung: Der Home-Button veränderte seine Beweglichkeit, wurde locker und kippelig. Der Vergleich mit anderen baugleichen iPhones aus unserer Bekanntschaft zeigte: Hier liegt ein abweichendes Verhalten vor. Eine kurze Googleanfrage bestätigt, wir sind nicht allein und es wird noch schlimmer mit dem Button. Ein klarer Garantiefall – dachten wir uns, da wird unser magentafarbener Anbieter sicherlich schnell für Abhilfe, Ersatz oder Reparatur sorgen. Ha – lieber Leser, weit gefehlt, nun folgte eine mittlerweile drei wöchig andauernde Odyssee, bei dem Versuch unsere Garantieansprüche geltend zu machen. Wie man sich als Kunde behandelt fühlt, ist ja immer ein sehr subjektiver Eindruck, darum beziffere ich nur meine Kosten, bei dem Versuch, ein technisches Gerät mit einer objektiv erkennbaren Wackeligkeit im Gebrauch, zu reklamieren und gehe dabei von meinem Stundensatz als PR-Fachkraft aus. Ich habe darauf verzichtet, einen Wochenendzuschlag zu berechnen.

1. Akt
Anruf bei der Telekomhotline
Der Hotliner rät uns, den nächsten Telekom-Shop aufzusuchen. Hier würde das Gerät sofort getauscht.

2. Akt
Besuch eines Telekomshops
Ein Shop-Mitarbeiter klärt uns darüber auf, dass er nur das Gerät einschicken könnte, in der Zentrale würde es geprüft, ggf. repariert oder ausgetauscht. In der Zwischenzeit wären wir dann leider ohne Gerät. Schneller ginge es, wenn wir direkt zum Apple-Store führen, dort würde der Hersteller des Geräte direkt für Austausch sorgen.

3. Akt
Besuch eines Apple-Stores
Wie anmaßend von uns, dort ohne Temin zu erscheinen! Ohne Termin kann man uns bei technischen Defekten – und ein solcher läge hier vor – erklärt uns der Shop-Mitarbeiter – nicht helfen. Wir müssen über die Genius-Bar auf der Apple-Seite einen Termin vereinbaren. Da die Terminvereinbarung immer nur 7 Tage im voraus möglich ist, setzten wir uns also sonntags an den Rechner.

4. Akt
Terminvereinbarung auf apple.com
Gar nicht so einfach auf apple.com einen Termin zur Reklamation zu vereinbaren

5. Akt
Zweiter Besuch im Apple-Store
Im Apple-Store erklärt man uns, es läge kein technischer Defekt vor, die Wackeligkeit liege innerhalb der Toleranzgrenze, da habe der Mitarbeiter von letzter Woche wohl einen Fehler gemacht und wir lassen uns unverrichteter Dinge wegschicken. Ein kleiner Schlenker in einen weiteren Telekom-Shop ergibt allerdings, dass der Mitarbeiter sehr wohl unsere Reklamation anerkennen würde, er das Geräte aber einschicken….wir dann ohne … to be continued!

Gesamtkosten_iphone

Auf Twitter war mein Mobilfunkanbieter auch wenig hilfreich, niedrigschwelliges Serviceangebot:

Telekom_hilft_auf_Twitter____Rhein_DA_gerade_nochmal_Kollegen_befragt__Uns_allen_ist_neu__dass_wir_Kunden_mit_defektem_iPhone_in_einen_Applestore_schicken__Wenn_das_____

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.