Permalink

0

Lieblingsrezept für weihnachtliche Schokoladentorte

Weihnachtliche SchokoladentorteObwohl sie mit weihnachtlichen Gewürzen aromatisiert ist, weckt diese Schokoladentorte bei mir langvergessene Erinnerungen an einen Sommerurlaub auf Mallorca. Wir wohnten in einer kleinen Pension direkt an der Hafeneinfahrt in Cala Figuera. Über die Straße gespuckt, konnten wir Kinder entweder an einer Eisenleiter hinunter ins Wasser klettern oder ganz wagemutig die sieben Meter direkt ins Meer springen. Zwei kulinarische Vorlieben habe ich elfjähriger Fratz aus diesem Sommer mit nach Hause gebracht: die für Seezunge gegrillt mit Parmesan und die auf zartschmelzenden Schokoladenkuchen. Lange Jahre habe ich mich durch deutsche Konditoreien gefuttert auf der Suche nach einem vergleichbaren schokoladigen Kuchentraum und mit diesem Rezept endlich gefunden. Der Boden ist ein Biskuit, hier kommt es also darauf an, dass die Zutaten möglichst alle gleich temperiert sind – besonders die Butter darf nicht zu warm sein, sonst fällt euch der schaumige Teig wieder zusammen. (Anmerkung: beim Probebacken hab ich tatsächlich die ausgelassene Butter vergessen. Das hat dem Backergebnis überhaupt nicht geschadet, der Boden ist trotzdem sehr saftig geworden.) Bei der Füllung solltet Ihr darauf achten, dass die geschmolzene Schokolade nicht zu sehr abkühlt und die Eiercreme lauwarm ist. Wahrscheinlich klumpt die Masse, beim Verrühren von Eiercreme und Schokomasse. Das ist aber nicht schlimm, sondern ergibt cremig-schmelzende Tropfen nachher in der Torte.

Weihnachtliche Schokoladentorte

Diese Zutaten braucht Ihr für den Boden: 75 g Butter, 50 g Löffelbiskuits, 25 g Mehl (Type 550), 20 g Kakaogetränkpulver (z. B. Nesquick), 1 Teel. Backpulver, 5 Eier, Salz, 100 g Puderzucker, 1 Eßl. Speisestärke, 50 g gemahlene Mandeln

Für die Füllung benötigt Ihr: 150 g Zartbitterschokolade (72 % Kakaoanteil), 200 g Schlagsahne, 4 ganz frische Eier, Päckchen Vanillezucker, 2-3 Eßlöffel feiner Zucker (je nach Süß-Vorliebe), 1 Essl Lebkuchengewürz; Kakaopulver

Zubereitung des Bodens: Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Die Löffelbiskuits im Blitzhacker (oder in einem Gefrierbeutel mit der Kuchenrolle) fein zerbröseln. Mehl, Kakao- und Backpulver mischen. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer kräftigen Prise Salz steif schlagen. 20 Gramm Puderzucker und die Stärke mischen, unter den Eischnee heben und zwei Minuten weiterschlagen. Kalt stellen. Eigelb und restlichen Puderzucker hellcremig aufschlagen (etwa fünf Minuten). Den Eischnee, Löffelbiskuitbrösel und die Mandeln auf die Eigelbcreme geben und vorsichtig unterheben. Die abgekühlte Butter nach und nach unterrühren. Den Teig in eine am Boden mit Backpapier ausgelegte Springform (Ø 18 cm) geben und glattstreichen. In den auf 175 Grad, Umluft 150 Grad, Gas Stufe 2 vorgeheizten Backofen schieben und etwa 40 Minuten backen. Den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.

Für die Füllung: Die Schokolade zerbrechen, im heißen Wasserbad schmelzen und abkühlen lassen. Die Sahne steif schlagen. Die Eier trennen. Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Eigelb, Zucker, Vanillezucker und Lebkuchengewürz in eine Schüssel geben und im warmen Wasserbad hellcremig aufschlagen. Im kalten Wasserbad unter Rühren abkühlen (nur handwarm abkühlen!) lassen. Zuerst die abgekühlte Schokolade, dann die Sahne unter die Creme heben. Den Eischnee darauf geben und vorsichtig unter ziehen Den Tortenboden dreimal durchschneiden. Die Böden mit etwa zwei Dritteln der Schokoladencreme bestreichen. Die Böden zusammensetzen und die Torte mit der restlichen Creme bestreichen. Die Torte mit Kakaopulver bestäuben und mit einem Messerrücken ein Muster in die Oberfläche drücken.

Tipp:
Back den Boden am besten am Abend vorher und laß ihn über Nacht auskühlen. So lässt er sich besser durchschneiden und reißt nicht so leicht ein!

Weihnachtliche Schokoladentorte

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.